Die Jüngste, die Größte, die Längste …

… – diese drei Titel kann die Hallig Langeneß schon mal für sich verbuchen. Rund 120 Halliglüd leben hier auf 18 Warften. Einige sind Landwirte. Die Salzwiesen im Osten sind für die Vögel reserviert. Im Sommer als Kinderstube, im Frühjahr und im Herbst als Rastplatz für die Zugvögel. Zu den Vögeln gesellen sich Welsh Black Rinder, Schafe, Lämmer, Hühner und und und. Der Leuchtturm, die historische Halligkirche, zwei Heimatmuseen und das Infozentrum der Schutzstation Wattenmeer sind die kulturellen Highlights des „schwimmenden Traums“ – der Hallig Langeneß.